Mittelalterliche Kleider

 

Die Kleider werden im Rücken durch Schnürung geschlossen. Die Ösen sind selbstverständlich genäht.

Dadurch werden die Kleider figürlich. Zusätzlich erlaubt die Schnürung Ihnen sich extrem heißem und kaltem Wetter mit Beispielsweise Funktionsunterwäsche, Skiunterwäsche oder einem Top, anzupassen.

Ein Kleid mit Schnürung am Rücken passe ich Ihren Maßen an. Gerne nähe ich es auch so weit, dass bei heißen Tagen nicht so eng am Körper anliegt.

Zum Verständnis: Bitte vergleichen Sie es mit einer taillierten Bluse im Gegensatz zu einem T-shirt, welches Sie einfach über den Kopf ziehen.

 

Das Kleid wird aus einem vorderen Mittelteil und zwei vorderen Seitenteilen zugeschnitten. Zwei mittige Rückenteile, die beiden rückwärtigen Seitenteile und die Ärmel ergeben das Kleid…

Schleppärmel bestehen aus einem oberen, unteren und einem Innenärmel.

 

Bei so vielen Einzelteilen stellen Sie einfach Ihre gewünschte Farbkonstellation zusammen.

 

Stofffarben finden Sie hier: https://www.gewaenderzauber.com/allerley/stoffe-und-zierrat/

 

 

Alternativ biete ich bei den „Cotten“ ein Schlupfgewand an.

Um die Gewänder über den Kopf zu ziehen, benötigen Sie etwas zusätzliche Weite die Sie, zum Beispiel mit einem Gürtel, wieder ausgleichen.

Die Schlupfgewänder sind nicht so figurbetont, schön locker und weit fallend aber sehr bequem.

 

Gürtel: Bitte kalkulieren Sie bei der Gesamtlänge zusätzliche 5 cm ein, wenn Sie es mit einem LEDERgürtel tragen möchten. (Das Tragen mit einem Gürtel aus LEDER wird es im Durchschnitt etwa 5 cm hochziehen.)

Bitte testen Sie es einfach mit einem T-shirt. Ziehen Sie auf Ihr T-shirt einen Ledergürtel heben Sie dann beide Arme über den Kopf. Das T-shirt hebt sich und fällt durch den Gürtel nicht mehr herunter.

Bitte mailen Sie mir einfach Ihre Gewandungswünsche.