Umhang

Der Umhang hat eine weite, lange Kapuze und wird mit Haken und Öse geschlossen. Bei einem Schauer in der Walpurgisnacht sparte uns der Umhang einen Regenschirm. (Wolle ist durch Ihre natürliche Fettschicht wasserabweisend. Ferner ist Wolle temperaturausgleichend: Im Winter warm, im Sommer kühl.) Das Material ist sehr angenehm tragbar.
Die Länge kann von waden- bis bodelang getragen werden. Mit oder ohne Kapuze fertige ich den Umhang nach Ihren Angaben. Umhänge ohne Kapuze erhalten einen Beleg am Hals.
Der Umhang wird aus Mantelflausch gefertigt. (80% Schurwolle und 20% Polyamid) (
80% Wolle, 15% Polyamide, 5% Kashmir) (...auch Woll-Mischung aus 60%Wolle, Polyamid und 20 bis 30% Kashmir stehen oft zur Verfügung) anthrazit, schwarz, grau, dunkelblau, kaki, tannengrün, camel, aubergine, kit, dunkelbraun, teilweise auch in rot.

119,00 €

  • 4 kg
  • Dieser Artikel wird für Sie angefertigt, Lieferzeit (Stand Oktober 2017): ca. 8 Wochen

Zusatzoptionen:

 

Gerne füttere ich Ihre Umhänge auch.

 

 

Loden/Walkloden: Stoffe wie Walkloden frage ich gerne bei meinem Großhändler ab. Bitte kalkulieren Sie für Umhang aus Walkloden ab 229,00 Euro ein. (Walkloden ab 39,00 Euro/m)

 

 

Schlitze für Hände und Arme: Gerne fertige ich Ihren Umhang mit Schlitzen in beiden Vorderteilen zum Durchstecken der Hände.
Umhang aus Mantelflausch mit zusätzlichen Schlitzen für die Arme: 134,00 Euro.
Geben Sie bei Ihrer Bestellung bitte an wo Ihr Umhang geschlitzt werden soll. Folgende Maße legen die Schnittstelle fest: Höhe der Schlitze – gemessen von oben, Mitte Schulter bis zum gewünschten Schlitz und gemessen von der Körpermitte bis zum Schlitz.

Der Begriff Loden könnte aus dem Wort „Lodo (für grobes Wollzeug) abgeleitet sein. Der Begriff, Lodi“ (Mantel) ist seit dem 10. Jahrhundert belegt. Seit dem Hochmittelalter wurde Loden gewalkt um anschließend als „Wolltuch“ (engl. Broadcloth, schwed.Vadmal) verarbeitet zu werden.

 

Heute wird der Begriff Loden als Sammelbezeichnung für dichte Streichgarngewebe vorwiegend aus Wolle verwendet. Umgangssprachlich wird Loden häufig mit Walkloden gleichgesetzt, obwohl heute sowohl gewalkte als auch nicht gewalkte Stoffe unter diese Bezeichnung fallen.

 

Lodengewebe brachten die Bauern zum Lodenwalker. Dort wurde es in warmem Wasser mit schweren Holzhämmern, die durch Wasserkraft betrieben waren, energisch gewalkt und gestampft. So schrumpft das Gewebe zusammen, die einzelnen Haare verfilzen untereinander, Walkloden entsteht.

 

Gewalkt wird zum Teil noch heute nach dem Urverfahren, ähnlich wie vor 500 Jahren. Trotz des enormen technischen Fortschrittes ließ sich diese Methode nicht verdrängen. Für die Herstellung sind immer noch viele Arbeitsschritte notwendig.

Gugeln

Verschiedene Gugeln

Sie wird einfach über den Kopf gezogen oder ist vorne offen und wird mit Haken und Ösen geschlossen.

Unterschiedlich in den verschieden Varianten, im Material, im Mischungsverhältnis, in der Kapuzenform und Tragweise.

Oft werden Sonderposten mit 80% Schurwolle, 15% Polyamidund mindestens 5% Kaschmir, oder Doppelwalk in unterschiedlichen Farben angeboten.

Bitte fragen Sie die Verfügbarkeit der verschiedenen Farben ab.

Bei den Gugeln handelt es sich um Einheitsgrößen. Wenn keine Maße explizit angegeben werden, schneidere ich die Gugel nach genau diesen Schnittmustern.

Geben Sie bei Ihrer Bestellung bitte an, ob die Gugel vorne auf oder geschlossen sein soll.

 

Die kurze Woll-Gugel wird über den Schultern getragen und am Hals mit Haken und Öse geschlossen.
Sie hat eine Kapuze. Erhältlich in schwarz, dunkelblau, anthrazit, grau, dunkelgrün, bordeaux, camel, aubergine, kaki, dunkelbraun

Die geschwänzte Woll-Gugel wird über den Schultern getragen. Die Kapuze hat eine Länge von etwa einem Meter.

Das Modelbeispiel links ist dunkelbraun, die Gugel unten tannengrün. Sie besteht aus

Gegen Aufpreis lassen sich alle Säume mit Borten verzieren oder zaddeln. Im Beispiel mit spitzen Zaddeln.

Eine Variante, im Beispiel die gefütterte Gugel, kann auch als Chaperon getragen werden. Anfertigung nach Ihren Maßen.

45,00 €

  • 2,01 kg
  • Dieser Artikel wird für Sie angefertigt, Lieferzeit (Stand Oktober 2017): ca. 8 Wochen

Gugel in Flickenoptik

Die Gugeln wurden aus unterschiedlichen Wollstoffen, in verschiedenen Qualitäten, Farben und Stoffstärken zusammen genäht.

 

Die Gugeln sind vorne geschlossen und haben am Hals einen kleinen Schlitz. Sie werden mit Haken und Ösen oder Fiebeln geschlossen.

Die Bilder zeigen Beispiele der Gugeln einmal von vorne und einmal die Rückenansicht!

Jede ein Unikat und nur solange der Vorrat reicht.

 

59,00 €

  • Dieser Artikel wird für Sie angefertigt, Lieferzeit (Stand Oktober 2017): ca. 8 Wochen

Gugel

pseudo "Wikinger-Gugel"

Sie wird einfach über den Kopf gezogen und ist vorne und hinten spitz zulaufend. Sie ist dem Schnitt nachempfunden. Besteht aber aus nur einem Teil mit einer runden Kapuze.

 

Unterschiedlich im Material, im Mischungsverhältnis, gerne auch gefüttert, mit Zierstichen verziert oder mit Brettchen Borten verziert.

Bitte fragen Sie die Verfügbarkeit der verschiedenen Farben ab.

Bei den Gugeln handelt es sich um Einheitsgrößen. Wenn keine Maße explizit angegeben werden, schneidere ich die Gugel nach genau diesen Schnittmustern.

49,00 €

  • 3 kg
  • Dieser Artikel wird für Sie angefertigt, Lieferzeit (Stand Oktober 2017): ca. 8 Wochen

Skjoldeham-Gugel

Bei diesen Schnitten haben wir „authentische“ Schnitte nachempfunden.

Wir haben die einzelnen Stoffteile so lange verändert und angepasst bis daraus zwei tragbare Gugeln entstanden sind.

Die einzelnen Gugeln wurden, wie Funde belegen aus geometrischen Stoffstücken zusammengesetzt.

Ausgehend von der jeweiligen Breite der einzelnen Webstühle entstanden ein Mittelstück und zwei Quadrate oder Vierecke.

 

„Skjoldeham“ Gugel

 

Sie besteht aus einem Rechteck und zwei Quadraten. Ist eher kurz gehalten und bedingt durch den Schnitt eng am Hals.

Die Kapuze ist oben im Stoffbruch geschnitten oder hat dort eine Naht. (Je nach Länge und Stoffmenge.)

Die hier gezeigten Musterstücke sind Unikate, gefertigt aus Restmengen gilt „nur solange der Vorrat reicht“!

Bild braune Gugel, leicht melierter Wollstoff, 100% Wolle, doppelte Ziernaht aus Wollfaden

Gugel 2: Anthrazit, leicht melierter Wollmix, Mantelflausch aus 80% Schurwolle/20% Polyamid

Es kurze Version folgt in Kürze!

49,00 €

  • Dieser Artikel wird für Sie angefertigt, Lieferzeit (Stand Oktober 2017): ca. 8 Wochen

Weite Gugel-Variante

Sie besteht aus einem Trapez und zwei Quadraten. Ist weit gehalten und bedingt durch den Schnitt bequem und weit am Hals.

Eine Variante hat einen sehr weiten Ausschnitt bekommen. Damit die Kapuze nicht rutsch wird „der Schlitz“ am Hals mit einer Fiebel zusammen gehalten. Dieses Beispiel ist aus Wollstoff in camelbraunem mit Fischgrätmuster.

Die Variante 2 hat dieselbe Weite. Die Kapuze ist im Halsbereich geschlossen. Sie ist daher enger, fällt wie ein Schal in sich zusammen (siehe Fotos) und bleibt auf dem Kopf ohne zusätzlich fixiert zu werden.

Farblich abgesetzt und zusätzlich bestickt ist sie nicht nur funktionell.

49,00 €

  • Dieser Artikel wird für Sie angefertigt, Lieferzeit (Stand Oktober 2017): ca. 8 Wochen

„Skjoldeham“ Gugel

 

Bei diesen Schnitten haben wir „authentische“ Schnitte nachempfunden.

 

Wir haben die einzelnen Stoffteile so lange verändert und angepasst bis daraus zwei tragbare Gugeln entstanden sind.

 

Die einzelnen Gugeln wurden, wie Funde belegen aus geometrischen Stoffstücken zusammengesetzt.

 

Ausgehend von der jeweiligen Breite der einzelnen Webstühle entstanden ein Mittelstück und zwei Quadrate oder Vierecke.

 

 

 

Skjoldeham-Gugel

 

Sie besteht aus einem Rechteck und zwei Quadraten. Ist eher kurz gehalten und bedingt durch den Schnitt eng am Hals.

 

Die Kapuze ist oben im Stoffbruch geschnitten oder hat dort eine Naht. (Je nach Länge und Stoffmenge.)

 

Weite Gugel-Variante

 

Sie besteht aus einem Trapez und zwei Quadraten. Ist weit gehalten und bedingt durch den Schnitt bequem und weit am Hals.

 

Eine Variante hat einen sehr weiten Ausschnitt bekommen. Damit die Kapuze nicht rutsch wird „der Schlitz“ am Hals mit einer Fiebel zusammen gehalten. Dieses Beispiel ist aus Wollstoff in camelbraunem mit Fischgrätmuster.

 

Die Variante 2 hat dieselbe Weite. Die Kapuze ist im Halsbereich geschlossen. Sie ist daher enger, fällt wie ein Schal in sich zusammen (siehe Fotos) und bleibt auf dem Kopf ohne zusätzlich fixiert zu werden.

 

Farblich abgesetzt und zusätzlich bestickt ist sie nicht nur funktionell.

Die „pseudo-Wikinger-Gugel“ ist dem Schnitt nur nachempfunden. (Bestehend aus einem Stück mit einer richtigen, runden Kapuze.) Sie ist weit, bequem, mit und ohne Kapuze tragbar, gefüttert oder ungefüttert, aber nicht authentisch.

 

Bei den Modellen habe ich als Beispiel einen braunen Wollstoff mit braunem Leinen gefüttert!