keltische Ritualkleider

 

Es sind moderne Kelten. Die Kleider sollen mit Farben und ganz besonders mit den Stickereien verschiedene Anlässe symbolisieren.

Diese Kleiderformen wurden nicht gefunden...

 


Preisbeispiel: Kleid zweifarbig ab 119,00 Euro zuzüglich Stickereien
Blätter ab 20,00 Euro/je Stickerei

 

Das Kleid zu "Lammas" ist aus dunkelgrünem Leinen mit senfgelben Geren (seitlichen Einsätzen). Die Ärmel sind zusätzlich in senfgelb abgesetzt und mit "Getreide" bestickt. Weitere Stickereien am Ausschnitt und am Saum. Es hat eine Schnürung und kann im Rückenbereich beliebig zusammen geschnürt werden.

 

Der Preis richtet sich nach Stoffverbrauch und Aufwand:
Kleid zweifarbig, mit Schnürung
ab 139,00 Euro
große Stickereien ab 20,00 Euro/je Stickerei, kleine Stickereien
ab 10,00 Euro/je Stickerei

 

Das schwarz-bordeauxrote Kleid ist für Samhain. Es ist aus reinem Leinen in schwarz und hat zwei silberne Drachen auf den bordeauxroten Einsätzen (Geren). Das Kleid kann durch eine Schnürung Rücken schmaler getragen werden. Die Schnürung erfolgt über seitliche Ösen und ist in bordeauxrot. Zum Kleid können aber auch ein Überkleid oder Peplos getragen werden.

 

Preisbeispiel:
Kleid mit seilichen Geren und Schnürung
ab 119,00 Euro
Stickerei 29,00 Euro,
Drachenstickerei je 49,00 Euro
Knoten Stickereien Ärmel 12,00 Euro

 

Peplos
Dieser Überwurf ist ein peplosartiges Kleidungsstück. Auf den Schultern wird es mit zwei Fibeln gehalten. Auch ein Verschluß mit Lederbändern, die durch genähte Ösen gezogen werden, ist möglich. Die gefibelten Tücher sind seitlich offen und werden einfach über einem Unterkleid getragen.
Das schwarz-bordeauxrote Kleid für Samhain dient hier als Unterkleid. So erhält das Kleid in Kombination mit einem Peplos ein ganz anderes Aussehen.

 

Das Kleid zur Wintersonnenwende ist eine einfache Cotte in weißem Leinen. Das gesamte Vorderteil ist mit weißen Eisblumen bestickt. Die seitlichen Geren sind schwarz und mit Schneeflocken bestickt. Somit entsteht ein Unterkleid für alle möglichen Kombinationen. Der schwarze Schal ist am beiden Seiten bestickt. Er ist so lang, dass er auf der Schulter gefiebelt, auch über dem Kopf getragen werden kann.

 

Das grannygrüne Überkleid habe ich auf der rechten Seite, am Saum und auf beiden Ärmeln mit Efeu bestickt. Es sieht toll aus mit einem weißen Unterkleid…

 

Imbolc
Ein Kleid zum Frühjahrsfest in Champagner-farbenem Leinen im Stil einer Cotte.

 

Der Ausschnitt, die weiten Ärmel und der Saum sind mit Ranken bestickt.

 

Beltane, das Fruchtbarkeitsfest, an dem sich der Gott (der Gehörnte, Cernunnos) und die Göttin (die Urmutter allen Lebens) vereinigt. Leben entsteht, der frühe Beginn des Sommers. Es ist ein Fest in dem die Weiblichkeit verkörpert wird. Wild, animalisch und doch auch zart, wie die ersten Triebe.
Vielen bekannt als Walpurgisnacht, wenn in der Nacht zu Beltane um die Feuer getanzt wird.

 

Die Grundfarbe ist hier Rot. Als Sinnbild für Liebe habe ich Rosen gewählt und für die ersten Triebe sind es Rosenknospen...Das Kleid ist am Ausschnitt den weiten Ärmeln, dem Saum, auf der Tasche und auf dem langen Gürtel bestickt.
Kleid 199,00 Euro
große Stickereien ab 20,00 Euro/je Stickerei, kleine Stickereien
ab 8,00 Euro/je Stickerei

 

Litha

 

Dieses Kleid ist für Litha. Die hohe Zeit (Hochzeit) das Fest des Sommers, die längsten Tage, die größte Fülle, herrliche Farben, Sommer, Sonne, Blumen, Vögel...

 

Das Material ist reines Leinen in taubenblau. Es ist herrlich weit geschnitten und von oben bis unten bestickt…
Seitlich fliegen drei Vögel bis zum Ausschnitt. Auf dem rechten Ärmel tummeln sich Schmetterling, weiter sind auf das Schulterblatt des Rückenteils geflogen. Den linken Ärmel und das passende Kopftuch schmückt die Sonne. Am unteren Saum des Vorderteils sind Bäum aufgestickt und am Saum des Rückenteils kriecht eine Schnecke.

 

 

 

Die Preise der Kleider richten sich nach Aufwand und Anzahl der Stickereien!

 

299,00 €

  • 4 kg
  • Dieser Artikel wird für Sie angefertigt, Lieferzeit (Stand Oktober 2017): ca. 8 Wochen

Peplos

Dieser Überwurf ist ein peplosartiges Kleidungsstück. Auf den Schultern wird es mit zwei Fibeln gehalten. Auch ein Verschluss mit Lederbändern, die durch genähte Ösen gezogen werden, ist möglich. Die gefiebelten Tücher haben ringsherum einen Saum und sind seitlich offen. Sie werden einfach über einem Unterkleid getragen.

Leinenfarben finden Sie unter: Allerley.

Die Verfügbarkeit von karierten Stoffen bitte anfragen.

Bei den abgebildeten Modellen handelt es sich teilweise um Bilder der letzten 13 Jahre. Viele der Stoffe können nicht mehr bestellt werden.

 

Bitte senden Sie mir die Gesamtlänge - oben ab Umschlag und die gewünschte Umschlagbreite. Im Vorder- und Rückteil werden zwei genähte Ösen mit einem Lederband zum Schließen gearbeitet.
Die Breite von Vorder- und Rückteil entspricht der jeweiligen Stoffbreite.

 

 

Leider sind nur Fragmente keltischer Kleidung erhalten geblieben. Diese machen es fast unmöglich die Kleidungsstücke der Kelten näher zu bestimmen. Aus dem 3. Jhdt. n. Chr. ist ein Rezept über das "Blauen von Wolle" überliefert. So ist das Färben mit Waid möglich gewesen.

29,00 €

  • 2 kg
  • Dieser Artikel wird für Sie angefertigt, Lieferzeit (Stand Oktober 2017): ca. 8 Wochen

Handfasten

Handfasting:Das Band verbindet Eure Hände und damit Euch...

Stickdatei "keltischer Baum" ab 29,00 Euro

59,00 €

  • 2 kg
  • Dieser Artikel wird für Sie angefertigt, Lieferzeit (Stand Oktober 2017): ca. 8 Wochen

Als Kelten bezeichnete Stämme celtae / galli Wurzeln "ragen, hoch", und g[h]al-, "können"; beides sinngemäß als "die Mächtigen, Erhabenen, Starken" Durch das fast vollständige Fehlen von Schriftzeugnissen der keltischen Kulturen, erschließen sich Kenntnisse über die Kelten, hauptsächlich über archäologische Funde und einzelne allgemein gehaltene Berichte griechischer und römischer Chronisten.

Die vier großen Feste: Imbolc, Beltane, Lughnasadh, Samhain

Imbolc wird als Fruchtbarkeitsfest gesehen.
Walpurgisnacht auch Beltene, Beltaine, Bhealltainn oder Bealtaine ist im irischen Kalender der Sommeranfang. ("der erste Sommerliche", der Beginn der schönen Jahreszeit.) Beltane wird in der Nacht zum 1. Mai gefeiert.
Lughnasadh "Tod oder Tötung des Lugh", auch Lugnásad, Lughnasal, Lúnasa, Lammas , Brón Trogain "Trauer um Trogain". Das Fest beginnt am Vorabend zum 1. August und markiert den Herbstanfang.
Samhain bildet den dunklen Pol des Jahres, konträr zu Beltane, dem hellen Pol. Im Zentrum: Der Tod. Das Übernatürliche dringt in diese Welt ein und die Schleier zwischen den beiden Welten sind besonders dünn. Dieser Hintergrund macht die Samhain-Nacht zu einer "Begegnung zwischen Lebenden und Toten". Die Nacht des Winteranfangs war eine der "drei Geisternächte und ist im Englischen Halloween

Imbolc - 2. Februar
Ostara - 21. März - Frühjahrgleiche
Beltane - 30. April
Litha - 21. Juni - Sommersonnwende
Lammas - 2. August
Maboon - 21. September - Herbstgleiche
Samhain - 31.Oktober
Yule - 21. Dezember - Wintersonnwende